Aktuelle News | The Official AC/DC Site
  • Mit über 1,2 Millionen Kinobesuchern in Deutschland und Österreich zählt "Iron Man 2" jetzt schon zu den größten Blockbustern des Jahres. Mindestens genau so erfolgreich ist der "lauteste Soundtrack aller Zeiten", der aus legendären Songs der australischen Rock-Ikonen AC/DC besteht: das Album stürmte sofort auf Platz eins der Charts in Deutschland, Kanada und Großbritannien und erreichte hierzulande innerhalb kürzester Zeit Goldstatus. Neben den zahlreichen AC/DC-Klassikern sind zum Film allerdings auch einige Score-Parts aus der Feder des Komponisten John Debney zu hören - diese erscheinen nun endlich auf einem separaten "Score"-Album. Der Kalifornier zählt seit den Neunziger Jahren zu den gefragtesten Filmmusik-Komponisten und steuerte u.a. Soundtracks zu zahlreichen Disney-Filmen bei (z.B. "Ein Königreich für ein Lama"), weltweites Ansehen genießt er v.a. durch seine Arbeiten für Filme wie "Die Passion Christi", "Sin City", "The Scorpion King" oder "Bruce Allmächtig".

    iron_man_2_score_cover.jpg


    JPC
    Bei Musicbox kaufen


  • Forbes hat eine neue Liste der topverdienenden Musiker veröffentlicht. AC/DC belegen mit den 99 Konzerten, die sie 2009 performten, den zweiten Platz hinter U2 auf der 1 und vor Beyoncé, die auf der dritten Position zu finden ist.

    Die gesamte Liste findet ihr HIER.
  • Neben den Songs von AC/DC sind im Film "Iron Man 2" die Kompositionen von John Debney zu hören, die nun endlich auf einem "Score" Album erhältlich sein werden. Debney genießt weltweites Ansehen durch seine Arbeit an Filmsoundtracks, wie z. B. "Die Passion Christi", "Sin City", "The Scorpion King" und "Bruce Allmächtig".

    John Debneys "Original Motion Picture Score Iron Man 2" erscheint am 23. Juli 2010. Ihr könnt den Soundtrack jetzt schon hier vorbestellen:

    iron_man_2_score_cover.jpg

    JPC
    Bei Musicbox kaufen

  • Letzte Woche stand Brian wieder auf der Bühne! Er war am 07. Juli in New York, um mit Ringo Starr seinen 70. Geburtstag zu feiern. In der Radio City Music Hall ging es hoch her: die Songs "With A Little Help From My Friends" und "Give Peace A Chance" wurden gemeinsam von Ringo, Brian, Yoko Ono, Zac Starkey, Joe Walsh, Steve Van Zandt, Jeff Lynne, Nils Lofgren, Dave Stewart, Max Weinberg und Mick Jones performt. Seht einen Clip davon:



  • Seit dem 28. Juni 2010 rollt der Rock´n´Roll-Train nicht mehr – nachdem er über 20 Monate lang kreuz und quer um die Weltkugel reiste und AC/DC vor über 5 Millionen Fans spielen ließ.

    Fast zwei Jahre lang tourten AC/DC mit der "Black Ice"-Tour durch die ganze Welt. Der Startschuss fiel am 28. Oktober 2008 im amerikanischen Wilkes-Barre, Pennsylvania. Zur gleichen Zeit wurde die Scheibe "Black Ice" veröffentlicht, die in 29 Ländern weltweit die Charts toppte!! Im Februar 2009 kamen die Jungs damit erstmals nach Europa.

    Insgesamt hielten AC/DC den Rock´n´Roll-Train 168 Mal an!! Zwei Konzerte mussten abgesagt werden, da Brian beide Male krank war.
    Die Tour gewann für das Jahr 2009 den "Major Tour of the Year"-Award von Pollstar. AC/DC performten in Nordamerika, Europa, Ozeanien, Südamerika und Asien.

    ac_dc_buenos_aires.jpgIm April 2010 kam der Soundtrack zu "Iron Man 2" auf den Markt. Dafür wurden aus den zehn AC/DC-Studioalben, die zwischen 1976 und 2008 erschienen, fünfzehn Songs ausgewählt.

    Der abgefahrene Videoclip zu "Shoot To Thrill", der dafür angefertigt wurde, enthält neben dem "Iron Man 2"-Filmfootage auch spektakuläre Live-Aufnahmen der Band, die im vergangenen Jahr in Buenos Aires mitgeschnitten wurden.


    Das allererste offizielle Intro der "Black Ice"-Tour seht ihr HIER. Um die Sache schön abzurunden und die Reise zu beenden, könnt ihr euch nach dem KLICK den allerallerletzten Song der Tour reinziehen. AC/DC performten ihren letzten "Black Ice"-Gig in Bilbao, Spanien.
  • Der Sommer ist da – und die Grills werden oft angeschmissen. Ihr habt aber jetzt schon die Steaks satt, die es immer zu Essen gibt? Dann haben wir hier einen coolen Kochtipp für euch: grillt doch mal den AC/DC Whole Lotta Rosemary Back In Black Angus Burger! Guten Appetit!!

  • Der italienische Fanclub AC/DC Abruzzo hat den allerallerletzten Song der "Black Ice"-Welttour, die von 2008 bis 2010 im Rock´n´Roll-Train durch die Lande rollte, in einem Clip hochgeladen.
    Bitteschön:

  • Am Montag performten AC/DC ihre Black Ice-Tour zum vorerst letzten Mal. Der Gig fand in Spanien, in Bilbao statt. Anscheinend haben es die Jungs dort noch mal richtig krachen lassen und vor den rund 40.000 Fans im alten Fußballstadion San Mames alles gegeben.

    Checkt ein cooles Fanvid:

  • Die Berliner Zeitung hat sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, als Brian in der Stadt war, und hatte ein paar Fragen an ihn.
    Dabei kam ein tolles Interview heraus, das ihr HIER findet.

    Ein kleiner Ausschnitt:

    "Ich weiß nicht, ob Sie an den Himmel glauben, aber wie würde der für Sie ausschauen? Eine Rennstrecke mit einer Garage voller Sportwagen?"

    "Jede schöne Rennstrecke auf Erden, jeder wunderbare Landstrich: Durch die Alpen zu fahren oder durch Schottland . Im Augenblick glaube ich aber eher an Walhalla als an irgendein Himmelreich. Ich will der katholischen Kirche ja nicht zu nahe treten, aber meiner Meinung nach ist das alles Bullshit! Wenn Männer in schwarzen Roben sagen: "Du kommst in die Hölle, wenn du nicht in meine Kirche kommst", dann gehe ich halt in die Hölle!"

    "Eine letzte Frage noch. Ein befreundeter Popjournalist, der Ihre Show im Olympiastadion gesehen hat, bat mich, Sie zu fragen, ob Sie sich die Achselhaare rasieren."

    "Waaas? Auf keinen Fall! Ich rasiere mich nicht unter meinen Achseln! Was ist das für eine schwule Frage? Sehen Sie meine Beine (Brian Johnson krempelt die Hose auf): Auch hier kaum Haare. Als Jugendlicher hatte ich schon echte Probleme mit meinem Haarwuchs: Alle anderen bekamen einen Busch auf der Brust - ich hatte vielleicht drei Haare dort! Oh Mann, was für eine Frage. Bitte richten Sie Ihrem Kollegen aus: Nein! Brian Johnson rasiert sich nicht unter seinen Achselhöhlen!"
  • Als AC/DC Anfang Mai beim Grenzübergang von Rumänien nach Ungarn aufgehalten wurden, mussten sie ganz schön löhnen: Die rumänischen Beamten kassierten 50 Euro pro Wagen ein, sonst hätte die Band samt Tourausrüstung nicht das Land verlassen dürfen. AC/DC benötigen ja jede Menge Equipment, das auf 50 Karoserien verteilt ist, und mussten also 2500 Euros berappen.

    Nun flog auf, dass die Band abgezockt wurde: Die Organisatoren der Tour beschwerten sich bei der rumänischen Autobahn- und Straßenbehörde CNADNR, weil sie keine Quittung bekommen hatten. Daraufhin wurde eine interne Untersuchung eingeleitet, mit dem Resultat, dass nun vier Grenzbeamte gefeuert wurden, eine Leiterin wurde zurückgestuft.

    Dirty Deeds Done Dirt Expensive!
  • autobiographie_brian.jpgWie wir ja schon berichtet haben, gibt es seit dieser Woche die Autobiographie "Rock auf der Überholspur: Eine automobile Autobiographie".

    Brian hat der Berliner Morgenpost verraten, dass er das Manuskript von Hand geschrieben hat, und gibt den Lesern einen Tipp: "Das ist kein Coffee-Table-Buch. Nichts für Schöngeister, legt euch das Buch aufs Klo, wenn ihr wollt und lacht!"

    Viel Spaß!

    Lest abgefahrene Anekdoten, lacht und lasst euch einfach unterhalten. Das gute Stück gibt es bei Amazon.de: KLICK.
  • Gestern Abend rockten 70.000 Leute im Berliner Olympiastadion mit unseren Jungs von AC/DC.

    Der Metal Hammer war dabei und hatte eine gute Zeit:
    "AC/DC sind live schlicht und ergreifend unschlagbar und wirken immer noch, aller Weitläufigkeit des Olympiastadions zum Trotz, extrem Fan-nah und sind schlicht und ergreifend der Inbegriff des Riff Rock."
    Auch die Berliner Morgenpost hat sich den Gig gegeben und findet:
    "Das Olympiastadion wogt zwischen Staunen und Begeisterung. ... Das Olympiastadion kocht in der Abenddämmerung. Was für eine Show."

    Und hier kommt ein Fanvid:

Inhalt abgleichen