Aktuelle News | The Official AC/DC Site
  • MTV Games und Harmonix haben ein neues Spiel herausgebracht. Es heißt AC/DC Live Rock Band und ist für die Xbox 360® und die PLAYSTATION®3 erhältlich. Beim Spielen findet ihr euch inmitten der legendären AC/DC-Live-Performance von 1991 in Donington wieder. Ihr erlebt das Konzert als Brian Johnson, Angus Young, Malcolm Young, Cliff Williams und/oder Chris Slade. Man kann hier also bei AC/DC richtig klasse mitmischen: Es gibt 18 Livetracks zum Mitspielen, jedes Instrument kann übernommen werden.
    Folgende Songs sind dabei:
    "Thunderstruck", 
"Shoot to Thrill", 
"Back in Black", 
"Hell Ain't a Bad Place to Be", 
"Heatseeker", 
"Fire Your Guns", 
"Jailbreak", 
"The Jack", 
"Dirty Deeds Done Dirt Cheap", 
"Money Talks", 
"Hell’s Bells", 
"High Voltage", 
"Whole Lotta Rosie", 
"You Shook Me All Night Long", 
"T.N.T.", 
"Let There Be Rock”, 
"Highway To Hell”, 
"For Those About to Rock (We Salute You)”.

    Mit etwas Glück könnt ihr AC/DC Live Rock Band mit Konsole und anderen Extras HIER gewinnen. Ansonsten klickt einfach bei Amazon rein und bestellt euch ein Exemplar!

  • Brian verriet der Herald Tribune, dass er mit Penguin Verlag einen Vertrag abgeschlossen hat. Bald wird es also Anekdoten und Gedanken vom AC/DC-Frontmann zu lesen geben.
    Allerdings dürft ihr keine Sex and Drug and Rock´n´Roll-Stories erwarten. Brian sagt darüber: "Ich mag es humorvoll. Und Autos waren ein großer Bestandteil in meinem Leben. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich in der Lage bin, mir exotische Exemplare zu kaufen. Statt Drogen kaufte ich Autos. Ich bin mir nicht sicher, was teurer ist."

    Als er wähend des Interviews mit der Zeitung durch sein 300 Seiten langes Manuskript blätterte, fielen ihm zwei kleine Geschichten ein: "Es gibt einen Abschnitt über mich und den Kauf meines ersten Autos, ein Ford 100E. Es war eine Blechbüchse. Ich fuhr hundert Meter und der Sitz brach durch. Ich saß da so auf der Straße, und der Verkäufer sagte zu mir: '(Pieps), du bist gerade durch den (pieps) Boden geplumpst. Ahhhh, du hättest das vorher überprüfen sollen, mein Sohn.' Das war meine erst Lektion bezüglich Autos."
    Es folgten aber noch weitere: "Ich brachte meine erste Freundin zu einem Ort namens Shield Field. Ich hatte einen Ford Popular, der war ganz schrecklich. Er war außen beige und innen pink. Ganz altmodisch, defintiv nicht zum Mädel-Aufreissen, aber ich konnte mir nicht mehr leisten. Ich brachte das Mädchen Sonntagnacht nach Hause und sagte: 'Ich muss gehen, muss morgen früh arbeiten.' Sie lebte in einer Sackgasse, deshalb musste ich rückwärts rausfahren. Die Karre hatte nur drei Gänge, als ich an das Ende der Sackgasse kam, blieb die Gangschaltung im Rückwärtsgang stecken. Also fuhr ich 91/2 Meilen im Rückwärtsgang nach Hause, über eine befahrene Brücke, im Halbdunkeln. Ich kam schwitzend zu Hause an. Mein Vater sagte: 'Wie willst du das richten, junger Freund?' Ich kannte mich bezüglich Autos gar nicht aus, mein Vater auch nicht. Der Wekzeugkasten meines Vaters bestand aus einem Hammer. Er ging raus zum Auto, haute mit dem Hammer aufs Getriebe und sagte: 'Probiers mal aus.' Und es funktionierte."

    Wir freuen uns schon auf mehr solcher Schwänke aus Brians Leben!

  • Nun sind schon wieder alle Karten weg! Die Open Air-Zusatzkonzerte der "Black Ice"-Tour waren innerhalb von nur 77 Minuten ausverkauft. Die Fans schnappten sich alle 360.000 Tickets für die sechs Konzerte von AC/DC in Österreich und Deutschland in rekordverdächtiger Zeit. Es gab lange Schlangen bei den Vorverkaufsstellen, zusammengebrochene Telefonleitungen und Ãœberlastungen auf den Internetseiten – wir hoffen, ihr hattet Glück und habt ein paar Karten erwischt!

  • Ab morgen früh 09.00 Uhr gehen die Tickets für die Open-Air-Konzerte von AC/DC in den Vorverkauf. Wer davon eines oder gar mehrere ergattern will, sollte sich allerdings beeilen, denn wenn die Tickets genauso schnell wegehen, wie die für die Hallenkonzerte von Angus und Co., dann ist in wenigen Minuten erneut alles ausverkauft!

    BEI EVENTIM.DE AB MORGEN 09.00 UHR TICKETS BESTELLEN!

  • Es gibt noch Chancen, AC/DC live zu erleben! Die Band hat einige Stadienkonzerte zu ihrer "Black Ice"-Welttournee hinzugefügt. Nachdem die ersten Gigs innerhalb von zwölf Minuten ausverkauft waren, habt ihr nun die Gelegenheit, euch schon jetzt bei Eventim für den Ticketalarm der Open-Air-Shows anzumelden.

    Hier die Termine der "Black Ice"-Open-Air-Tour 2009:

    13.05. Leipzig – Zentralstadion
    15.05. München – Olympiastadion
    17.05. Gelsenkirchen – Veltins Arena
    19.05. Köln – RheinEnergieStadion
    22.05. Hockenheim – Hockenheimring

    Karten gibt es dann ab Mittwoch, den 17.12. um 9.00 Uhr.

    HIER GEHTS SCHON JETZT ZUR ANMELDUNG FÃœR DEN TICKETALARM AUF EVENTIM.DE!

  • Keine Sorge, es hat sich niemand verletzt! Aber AC/DC-Frontmann Brian hat laut dem Internetdienst FemaleFirst so viel wertvolle Wohltätigkeitsarbeit geleistet, dass sich ein Krankenhaus nun bei ihm bedankt. Und zwar mit der Einrichtung eines Therapieraums, der nach ihm benannt wird.


    Brian und andere Musiker hatten viel Geld aufgetrieben und Musikinstrumente und –zubehör angeschafft, um Kindern eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen. Das Sarasota Memorial Hospital in Florida wird ab nächster Woche einen Brian Johnson Music Therapy Room haben. Coole Sache!

  • Ab sofort gibt es das erfolgreichste Rock-Album des Jahres in der limitierten Steel Box. Wer eines der begehrten Stücke abgreifen will, sollte sich also beeilen!



    Setinhalt: 'Black Ice' Steel Box bestellenCD

    Bonus DVD mit dem "Making of" und dem Rock'n Roll Train Video
    20 Seiten-Booklet

    5 Aufkleber-Set

    Große AC/DC Flagge (110cm x 57cm)
    Gitarren-Plektrum mit AC/C Logo auf der einen & Gibson Logo auf der anderen Seite

    Die Steel Box von "Black Ice" bestellen:



    Bei Amazon kaufenBei JPC kaufenBei Weltbild kaufen

  • Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, ob denn die AC/DC-Fans aus den USA oder aus der Schweiz genauso aussehen wie hier, kommt jetzt der perfekte Clip für euch. Am 26. Oktober fiel ja der Startschuss für die Welttournee von Angus & Co. Die deutschen Fans zeigten beim vorangegangenen Gewinnspiel ihre kreative Seite und haben sich als Angus verkleidet vor AC/DC-Plakaten fotografieren lassen. In New York durften die Gewinne dann beim exklusiven Generalproben-Konzert dabei sein. Hier ein Clip dazu, und mittendrin: unser Gewinner Harry aus Unterschleißheim und seine Frau.


  • AC/DC wurden für einen Grammy Award nominiert. Ein Teil der Nominierungen des begehrten Musikpreises wurden am 3.12. bei einem Konzert in Los Angeles bekannt gegeben. AC/DC wurden dabei in der folgenden Kategorie genannt:

    Best Rock Performance By A Duo Or Group With Vocals – "Rock N Roll Train"

    Die Verleihung des Grammy findet am 8. Februar 2009 im Staples Theatre in Los Angeles statt. Wir drücken AC/CD die Daumen!

  • Macht mit bei dem AC/DC-Video-Gewinnspiel auf Amazon.de und gewinnt eine neue Epiphone SG G-400 Vintage Worn Cherry E-Gitarre - handsigniert von allen Bandmitgliedern!

    Was ihr tun müsst, um das edle Teil zu gewinnen? Ganz einfach:

    1. Dreht ein Video, in dem ihr einen AC/DC-Song interpretiert: Mit der Luftgitarre, a capella auf dem Sofa, als Coverversion mit der eigenen Band, auf der Maultrommel und und und - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    2. Ladet das Video bis zum 21. 12. 2008 HIER hoch. Gebt unter 3. einen Titel für das Video ein, wählt unter 4. den Reiter "Videorezension" aus und ladet das Video hoch.

    Die Amazon.de Musikredaktion ermittelt unter den Einsendern der kreativsten Videorezensionen den Gewinner der Gitarre. Der Gewinner wird am 22. 12. 2008 benachrichtigt.

    Alle weiteren Infos zum Gewinnspiel gibt es HIER!

    Viel Glück!

  • Ab sofort gibt kann man die limitierte Steel Box von "Black Ice" vorbstellen. Das gute Stück erscheint am 5. Dezember und wird auf 100.000 Stück limitiert sein.

    Infos zum Inhalt der Box folgen in Kürze!

    Die Steel Box bei Amazon vorbestellen.

  • Unser Gewinner der Plakataktion, Harry, war vom Trip nach New York zum Geheim-Konzert von AC/DC so begeistert, dass sie gleich einen ausführlichen Reisebericht verfasst hat:

    Tag 1 (Anreisetag)

    Allerheiligstes.JPG

    Was muss man erst mal tun, bei einer Reise, die über den großen Teich führt? Man muss früh aufstehen, zum Flughafen fahren, warten und dann noch 9 Stunden fliegen. Aber diese kleinen Unannehmlichkeiten nimmt man gerne auf sich, wenn man, im nachhinein betrachtet, die 3 schönsten Tage seines Lebens vor sich hat.
    Am Flughafen in München haben meine Frau Sabine, und ich die zwei Gewinner von MTV, Simone und Georg, kennengelernt, mit denen wir die 3 Tage verbracht haben.
    Um 14:30 Uhr am JFK-Flughafen in New York angekommen, die ganzen Einreiseformalitäten hinter sich gebracht (was übrigens lange nicht so aufwändig war wie von Vielen berichtet) und schließlich zusammen mit Mike, einem Radio-Energy-Gewinner, den wir im Flugzeugbus getroffen haben, zu fünft mit dem Taxi nach Manhattan gefahren.
    Das Gänsehaut-Feeling kann ich kaum beschreiben, wenn man auf die Skyline von Manhattan zufährt. Du bist schon ganz nah dran, wenn du dann für ca. 4 Minuten in einem Tunnel verschwindest, der unter dem Hudson-River durchführt. Und auf einmal bist du mitten drin im Big Apple. Links und rechts Häuser jenseits der 50 Stockwerke, die Geräuschekulisse, wie in amerikanischen Filmen. Das Gehupe, die in der Tonfolge ständig wechselnden Polizei- und Krankenwagensirenen und das überwältigende Spektakel in den Straßen.

    harry_new_york.jpg

    Die spannende Frage war, wo uns denn nun das Taxi hinbringt. Wir wussten den Namen des Hotels – Marriott Marquis – aber realisiert haben wir die Dimension erst, als wir mitten am Times Square aus dem Taxi ausgestiegen sind und in eine Hotelhalle eines 48-Stockwerk hohen Luxustempels gebracht wurden. Wir standen im Foyer und verrenkten unsere Hälse nach oben, den 15 gläsernen Aufzügen folgend, die dort in schwindelnde Höhen aufstiegen. Unser Zimmer lag in der 33. Etage mit dem Blick zum Hudson-River.
    Wir haben uns nur kurz frisch gemacht und sind dann noch durch die Straßen von New York gezogen. Die überwältigenden Eindrücke, die uns dort noch erwartet haben, sind in wenigen Sätzen kaum zu beschreiben. Lichtermeer – Häuser bis in die Wolken – Werbetafeln, so groß wie Parkhäuser – rappende Menschen auf den Straßen – Hot Dogs – Hamburger und am Ende des Tages, der große Regen, der uns klatschnaß in unser Hotel zurückgetrieben hat. Dort sind wir dann todmüde in unsere Betten gefallen und haben geschlafen wie die Engel.

    Tag 2 (Konzerttag)

    Die Zeitverschiebung hat uns schon um 7:00 Uhr aus den Betten getrieben. Ein kurzer Blick aus dem Fenster verhieß super Wetter. Schnell angezogen und runter zum Frühstück in die 8. Etage. Das Frühstücksbuffet, bestehend aus reichlich Delikatessen, wie Lachs, geräucherter Forelle, gebratenen Kartoffeln usw. hat uns für den bevorstehenden anstrengenden Tag gerüstet.

    harry_sabine_new_york.jpg

    Da wir um 14:00 Uhr wieder beim Hotel sein mussten, um für die Fahrt zum geheimen Ort, an dem das AC/DC-Konzert stattfinden sollte, bereitzustehen, haben wir uns erst nicht weit rausgetraut. Viele Sehenswürdigkeiten in Manhattan waren aber von unserem Hotel aus zu Fuß schnell zu erreichen.
    Als erstes haben wir uns einen Kindheitstraum erfüllt und sind auf das Empire State Building gefahren. Bei strahlendem Sonnenschein haben wir nach einer halben Stunde Anstehen die Aussichtsplattform im 86. Stock erreicht. Die Aussicht, die sich einem von dort oben bietet, ist einfach sensationell und meiner Meinung nach absolute Pflicht für jeden New York-Besucher.
    Schnell noch nach Norden rauf zum Central-Park gewandert, am Rockefeller-Center und am Trump-Tower vorbei, einen Hot Dog mit Sauerkraut verschlungen und zurück ins Hotel.
    Dort haben wir uns auf den eigentlichen Grund unserer Reise vorbereitet: Das AC/DC-Generalprobe-Konzert der Black Ice-Tour. Schnell in unsere AC/DC-Klamotten und runter zu den Bussen. Das war echt lustig: Da waren „Anguse“ aus aller Welt – Habt Ihr schon mal einen japanischen Angus gesehen?
    Unser Gewinnspielveranstalter SonyBMG hat das echt toll organisiert. Wir bekamen einen Bus zugeteilt, an dem wir dann einen versiegelten Umschlag mit 2 laminierten VIP-Ausweisen mit den Konzertdaten und den Eintrittskarten erhielten. Zu diesem Zeitpunkt habe ich erst richtig realisiert, dass wir zu den glücklichen Auserwählten gehören, die bei diesem Event dabei sein dürfen.
    Nach einer halben Stunde Wartezeit setzten sich die Busse in Bewegung. Schnell hatte sich herumgesprochen, dass wir nach Pennsylvania, Wilkes-Barre fahren. Hätte man eigentlich auch von selber draufkommen können. Dies ist nämlich der Ort, an dem AC/DC ihr erstes offizielles Konzert ihrer World-Tour geben.
    Nach ca. 2 Stunden Fahrzeit waren wir an der Wachovia-Arena angekommen. Am Parkplatz hatten sich die 3000 Gewinner aus aller Welt versammelt und feierten das anstehende Konzert.
    Als die Hallentüren aufgingen, noch schnell ein Konzert-T-Shirt gekauft und auf unsere Plätze gegangen. Wir konnten es kaum fassen. Unsere Plätze waren in der bestuhlten Arena in Reihe 7. Bessere Plätze gab es kaum. Als um Punkt 20:00 Uhr die Lichter ausgingen hatte ich feuchte Augen und konnte mein Glück immer noch nicht fassen. – an dieser Stelle noch einmal den herzlichsten Dank an alle, die für mich gevotet haben, an meinen Freund Chris, der mir das Gewinnerfoto erst ermöglicht hat und natürlich an die Leute von SonyBMG, die dieses Gewinnspiel und die tolle Reise organisiert haben!!!!!!!!
    Es begann damit, dass auf der riesigen Leinwand ein grell-bunter Zeichentrickfilm zu sehen war, in dem ein Angus-Teufel in einem Zug aufgrund defekter Bremsen auf einen Bahnhof zurast. Der Zug knallt in den Bahnhof – krachende Blitzte, Rauchwolken, die Leinwand ist weg, ein riesiger Zug schiebt sich mit irrem Getöse von hinten schräg auf die Bühne. Und auf einmal – 6 Jahre habe ich auf diesen Moment gewartet - steht Angus in gleissendem Licht auf der Bühne und das Spektakel beginnt. Rock ’n’ Roll-Train ist der erste Song. Es ist AC/DC. AC/DC, wie es immer war. Das Konzert ist der Hammer. Es folgen alle Klassiker und auch „Black Ice“ hat es in die Setlist geschafft.
    Nach ca. 1,5 Stunden endet das Konzert, natürlich mit „For those about to rock“, wie es immer war und wie es auch immer sein soll. 6 Kanonen verkünden das Ende des Konzerts und den Anfang einer fantastischen Tour durch die Welt. Wann ist es endlich März???
    Am Ende war unser Bus gefüllt mit lauter glücklichen Menschen und der Tag endete um 1:00 Uhr in unserem Kingsize-Bett.

    Tag 3 (Abreisetag)

    sabine_new_york.jpg

    Wieder geschlafen wie die Engel. Heute beginnt der Tag aber erst um 8:00 Uhr.
    Wir haben uns noch ein bisschen New York reingezogen. Sind zu den Piers gewandert. Dort steht ein riesiger Flugzeuträger als Museumsschiff, war aber leider wegen Renovierung geschlossen. Die restliche Zeit nutzten wir noch um Souveniers zu kaufen und ein paar Erinnerungsfotos zu schießen. Direkt am Times Square befindet sich übrigens ein MTV-Shop, in dem es nur AC/DC-Artikel zu kaufen gab und in dem auch nur Ihre Musik gespielt wurde. Ca. 100 Quadratmeter Paradies!
    Um 15:00 Uhr stiegen wir dann ins Taxi zum Flughafen und verabschiedeten uns von dieser fantastischen Stadt, in der wir übrigens nicht ein einziges böses Wort gehört haben. Wir trafen nur sehr freundliche Menschen, die uns mit offenen Armen empfangen haben.
    Dies war sicherlich nicht unsere letzte Reise nach New York.

    LET THERE BE ROCK!

Inhalt abgleichen