Aktuelle News | The Official AC/DC Site
  • Die Berliner Zeitung hat sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, als Brian in der Stadt war, und hatte ein paar Fragen an ihn.
    Dabei kam ein tolles Interview heraus, das ihr HIER findet.

    Ein kleiner Ausschnitt:

    "Ich weiß nicht, ob Sie an den Himmel glauben, aber wie würde der für Sie ausschauen? Eine Rennstrecke mit einer Garage voller Sportwagen?"

    "Jede schöne Rennstrecke auf Erden, jeder wunderbare Landstrich: Durch die Alpen zu fahren oder durch Schottland . Im Augenblick glaube ich aber eher an Walhalla als an irgendein Himmelreich. Ich will der katholischen Kirche ja nicht zu nahe treten, aber meiner Meinung nach ist das alles Bullshit! Wenn Männer in schwarzen Roben sagen: "Du kommst in die Hölle, wenn du nicht in meine Kirche kommst", dann gehe ich halt in die Hölle!"

    "Eine letzte Frage noch. Ein befreundeter Popjournalist, der Ihre Show im Olympiastadion gesehen hat, bat mich, Sie zu fragen, ob Sie sich die Achselhaare rasieren."

    "Waaas? Auf keinen Fall! Ich rasiere mich nicht unter meinen Achseln! Was ist das für eine schwule Frage? Sehen Sie meine Beine (Brian Johnson krempelt die Hose auf): Auch hier kaum Haare. Als Jugendlicher hatte ich schon echte Probleme mit meinem Haarwuchs: Alle anderen bekamen einen Busch auf der Brust - ich hatte vielleicht drei Haare dort! Oh Mann, was für eine Frage. Bitte richten Sie Ihrem Kollegen aus: Nein! Brian Johnson rasiert sich nicht unter seinen Achselhöhlen!"
  • Als AC/DC Anfang Mai beim Grenzübergang von Rumänien nach Ungarn aufgehalten wurden, mussten sie ganz schön löhnen: Die rumänischen Beamten kassierten 50 Euro pro Wagen ein, sonst hätte die Band samt Tourausrüstung nicht das Land verlassen dürfen. AC/DC benötigen ja jede Menge Equipment, das auf 50 Karoserien verteilt ist, und mussten also 2500 Euros berappen.

    Nun flog auf, dass die Band abgezockt wurde: Die Organisatoren der Tour beschwerten sich bei der rumänischen Autobahn- und Straßenbehörde CNADNR, weil sie keine Quittung bekommen hatten. Daraufhin wurde eine interne Untersuchung eingeleitet, mit dem Resultat, dass nun vier Grenzbeamte gefeuert wurden, eine Leiterin wurde zurückgestuft.

    Dirty Deeds Done Dirt Expensive!
  • autobiographie_brian.jpgWie wir ja schon berichtet haben, gibt es seit dieser Woche die Autobiographie "Rock auf der Überholspur: Eine automobile Autobiographie".

    Brian hat der Berliner Morgenpost verraten, dass er das Manuskript von Hand geschrieben hat, und gibt den Lesern einen Tipp: "Das ist kein Coffee-Table-Buch. Nichts für Schöngeister, legt euch das Buch aufs Klo, wenn ihr wollt und lacht!"

    Viel Spaß!

    Lest abgefahrene Anekdoten, lacht und lasst euch einfach unterhalten. Das gute Stück gibt es bei Amazon.de: KLICK.
  • Gestern Abend rockten 70.000 Leute im Berliner Olympiastadion mit unseren Jungs von AC/DC.

    Der Metal Hammer war dabei und hatte eine gute Zeit:
    "AC/DC sind live schlicht und ergreifend unschlagbar und wirken immer noch, aller Weitläufigkeit des Olympiastadions zum Trotz, extrem Fan-nah und sind schlicht und ergreifend der Inbegriff des Riff Rock."
    Auch die Berliner Morgenpost hat sich den Gig gegeben und findet:
    "Das Olympiastadion wogt zwischen Staunen und Begeisterung. ... Das Olympiastadion kocht in der Abenddämmerung. Was für eine Show."

    Und hier kommt ein Fanvid:

  • Die BZ hat sich Brian im Vorfeld des Gigs heute Abend in Berlin geschnappt und hatte ein paar Fragen an ihn. HIER gibt´s das ganze Interview. Ein kleiner Ausschnitt:

    "?: Für das Album „Black Ice“ haben Sie nach langer Zeit wieder die Texte geschrieben, mit klassischem Rock-Vokabular: Frauen Feuer, Sturm…
    Brian: Stimmt, deshalb bin ich auch so stolz auf den Song „Big Jack“. Mit der Zeile: „Big Jack, Big Jack – der Weihnachtsmann ist nicht der einzige, der einen dicken Sack hat!“ übertreffe ich mich selbst. (lacht) Natürlich ist das eklig. Aber so bin ich nun mal.

    ?: Also sind Sie in Ihrem Inneren noch ein Kind?
    Brian: Ja, und dagegen kann ich nichts machen.
    "
  • AC/DC haben gestern Abend bei den 2010 Australasian Performing Right Association (APRA) Awards gleich doppelt abgeräumt: sie gewannen die Trophäe für "Songwriter of the Year", und "Rock 'N Roll Train" schnappte sich die Auszeichnung als "Most Played Australian Work Overseas"! Gratulation!

    De Jungs konnten die Preise natürlich nicht persönlich entgegennehmen, da sie ja heute Abend in Berlin performen!!
  • Whoohoo! Über 70.000 Fans sprangen gestern in Dresden auf den Rock´n´Roll-Train. Was für ein Abend! Was für eine Stimmung!
    Wart ihr dabei?

    Checkt ein Fanvid:

  • Es muss ja nicht immer der Auftritt der Band sein, bei einem Konzert gibt es ja noch viel mehr zu sehen und zu erleben. SWR 1 hat ein paar tolle Clips via YouTube gepostet, die alle beim AC/DC-Konzert in Stuttgart entstanden. Checkt das erste Video, das um 15.00 Uhr entstand, als die Tore geöffnet wurden:



    Und das Feuerwerk zum Schluß:


  • Angus & Co.performten gestern vor 65.000 Leuten in Stuttgart!
    Eine Konzertkritik der Stuttgarter Nachrichten könnt ihr HIER nachlesen und euch dort auch durch Bilder des Gigs klicken.
    Ein kleiner Ausschnitt:
    "Sie sind ein Überbleibsel aus der Zeit, als man mit einer krächzenden Stimme, zwei Gitarren, drei Akkorden und einer ordentlichen Portion Rotzigkeit die Welt erobern konnte. AC/DC haben am Sonntagabend 65.000 Fans auf dem Wasen ihre robust-solide Version davon vorgespielt, wie Rock'n'Roll klingen kann.
    ...

    Und hoch oben auf dem Dach der gigantischen Bühne blinken hämisch die roten Teufelshörnchen.

    Der Klassiker "The Jack" steht am Sonntag im Zentrum des Auftritts von AC/DC auf dem Wasen, bildet das Herzstück dieses zweistündigen Konzerts voller ruppiger, rüder, robust-bockiger Rock'n'Roll-Hits, das mit "Highway To Hell", mit "For Those About To Rock", mit Krachen, Tosen und einem Feuerwerk zu Ende gehen wird
    ."

    Hier seht ihr ein Fanvid:

  • AC/DC haben am Freitag für das Download-Festival in Derbyshire auf ihrer eigenen Bühne performt. Sie haben die riesigen Teufelhörner und die aufblasbare Dampflok eingepackt und in England aufgebaut. Ganz klar, um was es ging – Brian verkündete nach dem ersten Song: "We're here for one reason and that's to rock and roll, and the party starts right now."

    HIER könnt ihr einen Konzertbericht lesen.
    Und da Bilder ja bekanntlich mehr sagen als tausend Worte, hier noch ein Fanvid:

  • Brians Autobiographie "Rock auf der Überholspur: Eine automobile Autobiographie" wird am 22. Juni hierzulande erscheinen! Der Sänger verbindet darin seine zwei Leidenschaften: Autos und Rock 'n' Roll. Sehr unterhaltsam schildert er Geschichten seiner Fahrprüfung und seiner Autos,  verrät, daß er eigentlich nur zur AC/DC-Audition gefahren ist, weil er am selben Tag für einen Werbejingle in London war. Wir können natürlich auch über das Leben mit AC/DC on the road erfahren, und Brian plaudert auch das ein oder andere Mal aus dem Nähkästchen...

    Lest abgefahrene Anekdoten, lacht und lasst euch einfach unterhalten. Das gute Stück ist über Amazon.de vorbestellbar: KLICK.
  • AC/DC fuhren mit ihrem Rock´n´Roll-Train in die Schweiz. Dort hatten die Jungs zwei Tage Aufenthalt in Genf, wo sie Kräfte für ihren Auftritt im Berner Stade de Suisse am 08. Juni tankten.
    Und dort ging´s natürlich voll ab: 42 000 begeisterte Fans feierten das Ereignis des Jahres.

    HIER könnt ihr eine Konzertkritik lesen.
    Einen großartigen Fanclip haben wir auch noch gefunden:

Inhalt abgleichen